Welche Sicherheitsaspekte muss eine Babyschale erfüllen?

sicherheitsaspekte babyschaleDie Babyschale ist die optimale Möglichkeit, ein Baby unterwegs sicher mitzunehmen. Allerdings muss sie bestimmte Voraussetzungen besitzen, um auch wirklich optimale Sicherheit zu bieten. In erster Linie fällt einem dabei der Sicherheitsgurt ein. Die Systeme sind so konstruiert, dass sich das Kind bei befestigtem Sicherheitsgurt nicht aus der Schale winden kann. Des Weiteren ist die Polsterung wichtig.

Sie sollte möglichst dick sein und das Baby optimal stützen. Für kleinere Kinder gibt es eine Schalenverkleinerung, die besonders innerhalb der ersten Monate ihren Einsatz in der Schale findet. Sie gewährleistet, dass das Kind während der Fahrt nicht unkontrolliert hin und her rutscht.

Bei der Polsterung sollte auch noch Erwähnung finden, dass sie sich leicht entfernen lassen sollte. Denn zwischenzeitlich wird eine Wäsche erforderlich sein, falls sich das Kind innerhalb der ersten Monate in der Babyschale übergeben sollte. Austauschbezüge hält der Handel bereit.

ISOFIX-Systeme

Wichtig ist auch das Befestigungssystem im Auto. Der ADAC gab vor einigen Jahren den Rat, das Kind niemals gegen die Fahrtrichtung im Auto anzubringen. Daher sind derartige Systeme nicht unbedingt empfehlenswert, da bei einem Unfall Erstickungsgefahr besteht, wenn das Kind gegen den Sitz geschleudert wird. Sogenannte ISOFIX-Systeme sind heutzutage überall erhältlich und leicht im Auto zu fixieren. Manche Modelle besitzen eine solche Befestigung sogar standardmäßig. Ist eine Babyschale auf diese Befestigungsart ausgerichtet, ist sie innerhalb von ein paar Minuten im Auto installiert.

Eine gute Babyschale ist grundsätzlich mit einem ECE-Prüfsiegel versehen. Hier erhält man Aufschluss über die Kategorie des Sitzes, der Gewichtsklasse und dem Genehmigungs-Land. Des Weiteren ist eine Prüfnummer verzeichnet, welche die Prüfnorm anzeigt. Man kann anhand des Aufklebers also genau erschließen, welches Gewicht die Babyschale aushält und ob sie bereits für Babys ab der Geburt geeignet ist. Eine Babyschale, die ein solches Prüfsiegel nicht besitzt, sollte man entsprechend nicht für einen Kauf in Erwägung ziehen.

Einen weiteren Vorteil hat die Babyschale, da sie sich auch unterwegs per Tragegriff einfach transportieren lässt. So muss man das Baby nicht immer umlegen und für den Bummel durch die Stadt fertig machen. Manche der Systeme bieten außerdem entsprechendes Zubehör, mit dem sich die Schale schnell in einen Kinderwagen verwandeln lässt.